29.Runde FK Austria Wien - SK Sturm Graz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erste Halbzeit war wirklich sehenswert, aber nach der 3. vernebelten chance hat man das ganze ja irgendwie schon fast kommen sehen...

    Unglaubliche Fehlentscheidung, darüber jetzt seitenweise zu reden bringt ja auch nix mehr. Ehrlich muss man sagen, dass wir das Tor nicht gemacht haben und ein 0:0 hätte uns auch nicht wirklich geholfen. Und dass diese wahnsinnige Entscheidung den totalen Einsturzt bei Sturm brachte ist auch klar ersichtlich, aber... Ein Tor hätten wir genausogut (zB aus ner standard, typisch Austria) regulär bekommen können und das hätte dann auch keine Ausrede für die letzten 30-40 Minuten sein dürfen.



    Egal wie das Tor fällt, es darf eine Mannschaft nicht derart von der Rolle werfen, wie ich meine. Daran muss man definitiv arbeiten. Traumcomeback vom Mario. Jetzt können wir uns voll und ganz auf den Cup konzentrieren und den zu gewinnen wäre ja noch schöner wie der dritte Platz, der - egal bei welchem Spielverlauf - so oder so nicht übermäßig zu erwarten war. Jetzt hat man wenigsten einen Sündenbock, der die letzten teilweise katastrophalen Partien vergessen lässt. :banane:
  • schicki schrieb:

    Foda im SKY-Interview habe ich auch als sehr schwachen Charakter empfunden, zu sagen, wegen der Schiedsrichterleistungen hat man gegen die drei Top-Teams zu wenig Punkte gemacht, ist doch einfach nur mehr populistisch. Gegen Rapid wurde man einmal benachteiligt, ein bevorteilt und gegen Austria jetzt einmal benachteiligt. Herr Foda, springen sie nicht doch dauernd auf diesen populistischen Zug auf, nur um selbst besser auszusteigen bzw. besser auszuschauen. Sowas haben vielleicht sie notwendig, aber nicht der Verein Sturm.


    Wann wurden wir bevorteilt?
    Meinst das Tor was angeblich Abseits war und was nach einem Eckball gefallen ist der niemals ein Eckball war?
    Dieser sogenannten Bevorteilung ist eine Benachteiligung vorausgegangen. Denn der Eckball war keiner ... immer anschauen warum es zu dieser Situation überhaupt gekommen ist.

    ..........................

    Zur Fehlentscheidung heute .. ich bin sprachlos.
    Als Fan hätte ich es mir gewünscht wenn man als "Zeichen" einfach abgetreten wäre. Geldstrafe hin oder her .. aber es würde vileicht mal was bewegen.

    Ich finde es schade, denn einen Punkt hätten wir uns verdient. Nicht mehr und nicht weniger.

    Auf FF und das Team würde ich nicht losgehen, denn die erste Halbzeit war wirklich Top. 3 große Chancen wurden leider nicht genutzt, aber die Austria hatte nur eine Abseitschance zu verzeichnen, und war sonst abgemeldet.
    Das nach dem Schirigeschenk an die Austria nichts mehr ging war und ist keinem zu verdenken.
    Wenn´s im Büro mal Langweilig ist ;)

    [IMG:http://www.club-vote.com/images/userbar/cv/202.png]
  • Das nach dem Schirigeschenk an die Austria nichts mehr ging war und ist keinem zu verdenken.


    Wieso nicht, die Jungs bekommen alle gutes Geld bezahlt, da darf man sich dann nach einem Rückstand auch eine dementsprechende Reaktion erwarten, wenn man weiß, was sie zu leisten im Stande sind. Man kann immer und für alles Ausreden finden, Fakt ist, dass sich die Mannschaft nach dem Rückstand nicht mehr wirklich gut präsentiert hat, außer in den letzten 10 Minuten wo man dann wirklich drückte. Speziell Fodas Taktik, oder nicht Taktik, mit dieser 3 Stürmer Taktik ging in die Hose, konzeptlos Spieler eingewechselt und noch dazu mit Kienzl den Falschen ausgewechselt.

    @Sturm-Rapid

    Solche Eckballfehlentscheidungen fallen immer wieder, da will ich den Schiris wirklich nicht den allergrößten Vorwurf machen, denn sonst pfeift uns wirklich keiner mehr. Siehe heute, da hätte die Austria auch 2 Eckbälle bekommen müssen, so etwas passiert ständig. Aber das angebliche Abseitstor war ja eindeutig keines.
    Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat,
    die im Moment gefragt sind.

    (Henry Ford)
  • Zur Fehlentscheidung sage ich mal nichts!

    Abgesehen davon freuts mich, das der Mario Kienzl wieder da ist und er eine Klasse Partie gespielt hat .... und Er mit Manuel Weber im Zentralen Mittelfeld... ist dann sicher das Stärkste in Österreich!

    Schuld an der Niederlage ist leider immer noch die Mannschaft .... da .... Kienzl zwar Pech hatte, aber Hölzl das Tor machen muss und Beichler Lamottes Kopfball blockt ..... und wie man nach dem Rückstand aufgetreten ist, war nur traurig! Der ganze Spielfluss und die Leichtigkeit, für die wir mal bekannt waren, vermisse ich sehr....

    schade ... aber so, haben wir in Europa aber auch nichts zu suchen!
  • Gerhard schrieb:

    schade ... aber so, haben wir in Europa aber auch nichts zu suchen!


    Da muss ich dir leider zustimmen.


    Wieso nicht, die Jungs bekommen alle gutes Geld bezahlt, da darf man sich dann nach einem Rückstand auch eine dementsprechende Reaktion erwarten, wenn man weiß, was sie zu leisten im Stande sind. Man kann immer und für alles Ausreden finden, Fakt ist, dass sich die Mannschaft nach dem Rückstand nicht mehr wirklich gut präsentiert hat, außer in den letzten 10 Minuten wo man dann wirklich drückte. Speziell Fodas Taktik, oder nicht Taktik, mit dieser 3 Stürmer Taktik ging in die Hose, konzeptlos Spieler eingewechselt und noch dazu mit Kienzl den Falschen ausgewechselt.

    @Sturm-Rapid

    Solche Eckballfehlentscheidungen fallen immer wieder, da will ich den Schiris wirklich nicht den allergrößten Vorwurf machen, denn sonst pfeift uns wirklich keiner mehr. Siehe heute, da hätte die Austria auch 2 Eckbälle bekommen müssen, so etwas passiert ständig. Aber das angebliche Abseitstor war ja eindeutig keines.


    Klar bekommen sie gutes Geld bezahlt aber es gibt auch eine MEntale Komponente und die war ja nicht ohne.
    Aber es hilft nichts mehr.

    Wegen dem Strum-Rapid nochmal.
    Der Eckball war eine krasse Fehlentscheidung. Jelavic hat damals den Ball vor dem Linienrichter (der war 3 Meter weg) über die Torauslinie geschoben.

    ABer lassen wir es mal gut sein.

    Mich kotzt nur an, dass man immer wieder über Schiri/Liri-Fehler diskutieren muss die echt extrem sind. Langsam sollte da echt mal was von Seiten der Fifa/Ueafe unternommen werden was die Regel angeht. Videobeweis etc.

    Grüße Elac
    Wenn´s im Büro mal Langweilig ist ;)

    [IMG:http://www.club-vote.com/images/userbar/cv/202.png]
  • @Elac
    Man kann sich jetzt ärgern oder nicht, bleibt ja immer noch jeden selbst überlassen, aber über die Schiedsrichter und ihre (in)kompetenten Assistenten werden wir genau in einem Jahr auch noch diskutieren. Das wird sich nie ändern, vor allem nicht in der österreichischen Liga, da es ja für die große Rapid Wien ja gut läuft.

    Noch was zum Spiel:
    Noch mehr darf man sich derzeit über diesen Daniel Beichler ärgern, wenn man daran zurückdenkt, wie er das Tor von Lamotte "verhindert" hat. Einfach schade wie sich der Daniel derzeit präsentiert, kein Selbstvertrauen, nur Fehlpässe, schaltet zu langsam, auch die Schnelligkeit scheint derzeit nicht wirklich da zu sein, auf jeden Fall lässt er sich viel zu häufig abdrängen. Jantscher kann den Rummel um seine Person scheinbar leichter ertragen, vielleicht weil er eben auch der talentiertere der Beiden ist. Beichler gibt sich zwar in den Interviews lässig und selbstsicher, am Platz sieht es aber seit Wochen anderst aus. Wenn er nicht bald wenigstens seine Normalform findet, sollte er schauen, dass er noch ein Jahr bei Sturm bleibt, denn mit seinen derzeitigen Leistungen hat er nicht mal in der Serie B eine Chance.
    Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat,
    die im Moment gefragt sind.

    (Henry Ford)
  • schicki schrieb:

    Noch mehr darf man sich derzeit über diesen Daniel Beichler ärgern, wenn man daran zurückdenkt, wie er das Tor von Lamotte "verhindert" hat. Einfach schade wie sich der Daniel derzeit präsentiert, kein Selbstvertrauen, nur Fehlpässe, schaltet zu langsam, auch die Schnelligkeit scheint derzeit nicht wirklich da zu sein, auf jeden Fall lässt er sich viel zu häufig abdrängen.


    genau das mein ich auch! Mein vater fragte mich wo mein problem sei! Aber als er dem Motte seine tolle torchance vereitelte konnte ich mich echt nimma halten! Da hatte Beichler wirklich keine chance mehr zu einem vernünftigem abschluss aba hauptsache noch den fuß hinhalten :hammer:
    Schade, wirklich sehr schade! Aber so nimmt ihn eh kein verein. :wave:

    Hölzl wie immer schwach. Ich wär endlich mal für BUKVA. Ansonsten kann bei sturm einfach niemand standards treten :seufz: JJ's Ecken sin ja mehr als nur ausrechenbar :wave:
    "Es wird immer erst schlimmer, bevor es besser werden kann."
  • Die Situation zum 1:0 war wohl das beste Argument FÜR einen Videobeweis. In den Profiligen mit minimalem Aufwand zu realisieren (4. Offizieller bekommt einen Bildschirm am Spielfeldrand, wo die Fernsehübertragung läuft), in allen anderen Ligen nicht unbedingt notwendig. Eine Regelung, dass der Videobeweis nur bei Spielunterbrechungen herangezogen werden darf (Tor, Elfmeter, Tätlichkeit etc.) verhindert zu starke Unterbrechungen. Man kann zwar nicht alle Fehlentscheidungen ausbessern, aber zumindest könnte man Tore wie das heute verhindern und auch evtl. versteckte Tätlichkeiten ahnden bzw. umstrittene Elfmeter revidieren).

    Zum Spiel unserer Mannschaft nur folgenes: Kienzl mit einem tollen Comeback, Gratzei, Schildenfeld gewohnt stark, die Wechsel sind leider ziemlich in die Hose gegangen.
    "Hallo, ich heiße Samir Muratovic und... Hallo"
    Samir Muratovic im Interview
    :grin: :grin: :grin:

  • mmn hatten die beiden av das ganze jahr noch nicht so viel platz nach vorne - die violetten extrem schwach! - schade, die wären heute wieder einmal fällig gewesen....

    gratzei - gute reflexe und eine brenzlige situation, die er brasilianisch gelöst hat :grinz:
    ferdl - solide
    schildenfeld - für mich der stärkste am platz - jedes tackling super getimt - ab mitute 85 - MITTELSTÜRMER!!!! :D
    lamotte - viel platz nach vorne - mmn zu wenig genutzt
    kandelaki - viel platz nach vorne - leider uafgrund seiner technischen mängel nicht genutzt - ausserdem zu langsam (geistig) beim rauslaufen
    kienzl - tolles comeback - leider nicht sein tor gemacht - kämpfte ohne rücksicht auf verluste! hat hlinka mehr sicherheit gegeben
    hlinka - hab ich stärker gesehen als die meisten hier - (zumindest solange der kienzl da war) - allerdings einen riesenbock nach der grosschance vom junuzovic
    jantscher - sehr stark - kam überraschen oft über die mitte und auch über rechts!
    hölzl - durchschnitt, wobei ich eine leichte steigerung in den letzten spielen sehe
    beichler - zu beginn sehr agil - aber nach einer halben stunde untergetaucht - zu spät ausgewechselt
    kienast - am anfang hab ich mir gedacht, dass das heute was werden könnte - hätte nach einer stunde auch rausgehört - hat sich aber überraschend viel bewegt und ist auf allen seiten immer wieder aufgetaucht....

    zu den wechseln: mmn zu spät - haas unglücklich - mura eine katastrophe und der klausi zu kurz eingesetzt....

    btw.: zieh mir gerade die WH auf sky rein - "DER SK STURM IST WIEDER DA!!!" :grinz: mmn tolle leistung der kurve!
    zum tor wurde eh schon alles gesagt... :nacht:
    ALLE SAGTEN: "DAS GEHT NICHT!"
    DANN KAM EINER, DER WUSSTE DAS NICHT UND HAT'S GEMACHT.... :angel: :angel: :angel:
  • Zurück aus Wien - zwar enttäuscht ( vom Ergebnis), verärgert (über die sogenannten Unparteiischen) aber keineswegs unzufrieden mit dem Auftreten der Mannschaft, Erste HZ ein sehr gutes Spiel der Mannschaft mit Ansätzen wiedergewonnener Sturm-Spielkultur; flüssige Kombinationen, Direktspiel, kluge Pässe...war toll anzusehen. Auch das "seltsame" Tor zum 0:1 wurde den Umständen entsprechend gut weggesteckt...nicht mehr die Dominanz der ersten Hälfte, aber durchaus bemühtes Spiel nach vorne, ohne dass die Austrianer zu gefährlichen Kontern kamen. Erst der völlig unverständliche und fragwürdige Wechsel von MARIO KIENZL ( btw: was für ein grandioses Comeback - Übersicht, schnelles Spiel, Verlagerung des Spiels, mitgehen in die Spitze, einige furchtlose Zweikämpfe, hohe Laufbereitschaft) , das Festhalten an Beichler und Kienast und die Lustlosigkeit von Muratovic waren der Bruch in diesem Spiel. FF hätte früher und anders wechseln müssen und so noch einmal einen Reizpunkt setzen. Trotzdem: das Spiel heute war okay, läßt mich doch auf ein Cup-Happy-End hoffen und nicht allzu frustriert sein. PS: Was mich nach der heutigen Leistung noch mehr verärgert, ist die beinahe fahrlässige "Hintanstellung von Kienzls Comeback aus nicht nachvollziehbaren Gründen", die ich schon vor einigen Wochen hinterfragte. Es sind Kleinigkeiten, die den Trainer FF nicht zu einem sehr guten Trainer werden lassen. Kleinigkeiten mit großer Wirkung....
    AD MULTOS ANNOS SK STURM!
    DANKE MISCHA PETROVIC!
  • @Ajax72
    Um ein Haar hätten wir Kienzl gar nicht zu Gesicht bekommen, denn es war laut Trainer Foda auf "SKY" eine Entscheidung zwischen Kienzl und Sandro Foda, schließlich fiel dann die Entscheidung doch auf Kienzl. Nicht auszudenken, wenn der Liebling der schwarz-weißen Massen SF aufgelaufen wäre, während draußen ein wirklich starker Mario Kienzl sitzt. Eines sag ich übrigens auch ganz offen dazu, so eine starke Leistung (noch mal aufgewertet weil es eben das Comeback war), hab ich von einem Manuel Weber bisher nicht im Sturm Dress gesehen. Man möge mich korrigieren, wenn man anderer Meinung ist, ein bisschen spricht da natürlich auch der Eigenbau-Fanatiker in mir durch, aber wirklich große Glückwünsche für diese Leistung.

    @Spielkultur
    Auch hier hat man vor allem, wie bereits oben schon kurz erwähnt, endlich wieder einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Vor allem, wenn man sich vom eigenen 16er bis zum gegnerischen per Kurzpassspiel durchspielt, wie es gestern 2-3 mal gut gelungen ist, und nicht nur den Ball hoch nach vorne fetzt, geht einem doch das Herz auf. Genau so etwas will ich sehen und dafür zahl ich auch gerne Eintritt.
    Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat,
    die im Moment gefragt sind.

    (Henry Ford)
  • Über die Abseitsfehlentscheidung kann man eigentlich nur lachen.
    Aber dazu eine Frage: Ich dachte Schiri und Liri dürfen zu einem Spiel keinen Kommentar abgeben. Dürfen sie jetzt oder nicht?
    Trotzdem muss man aus den Chancen, die wir vorher hatten, einfach mehr machen. Insgesamt war das Auftreten auswärts aber OK.

    Positiv:
    +Gratzei der weiterhin in Topform ist.
    +Das starke Comeback von Kienzl, denke aber, dass er gewechselt wurde, weil es konditionell noch nicht ganz reicht.
    +Fans

    Wieso Mura nicht in der Startformation steht, hat man gestern auch wieder sehen können.
  • Also auch wenn mich manche hier jetzt kritisieren, aber ich bin der Meinung das war unser bestes Spiel seit langem. Die Austria im Horr-Stadion so vorzuführen, einen Acimovic und Junuzovic so kaltzustellen zeugt von Qualität. Die Austria hatte keine einzige wirkliche Torchance, ausser am Schluss durch Konter. Aber sonst war nichts da.

    Wir waren vorne beweglich, haben Chance kreiert und müssen eigentlich dieses Spiel mindestens ein X spielen. Das einzige Manko war dass wir selbst die Chancen nicht verwertet haben, Kienzl mit Pech, Lamotte der Beichler anköpfelt, Hölzl der den Fuss falsch hinhält.

    2. Halbzeit ließen die Spieler dann nach dieser Entscheidung natürlich auch die Köpfe hängen. Zum Schluss wurden wir wieder etwas stärker. Aber Fazit ist, wir haben verloren. und aus meiner Sicht diesmal wirklich zu Unrecht. Wenn die Mannschaft immer so auftreten würde, hätten wir mindestens 10 Punkte mehr am Konto. Sooft kannst dann von den Schiedsrichtern nicht benachteiligt werden. Es zeigt dass die Spieler es doch noch können, und auch dass sie die Qualität besitzen international zu spielen.

    Jetzt heisst es einfach die "Jetzt erst Recht-Mentalität" rauszuholen, und dann geht die Aufholjagd los.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jay77 ()

  • Also muss schon sagen, dass das Auftreten 1.e Halbzeit sehr gut war - agile und flüssige Kombinationen - so stellt man sich das vor.

    Dieses Tor brach uns das Genick - die Spieler waren mit den Gedanken wo anders, nur nicht mehr beim Spiel. Das dies vielleicht nicht so in Ordnung war, sei hinfällig, dass kann bei so einer krassen Fehlentscheidung durchaus passieren.


    Zu Jantscher muss man heute sagen, das der einfach traumhaft spielt zur Zeit und ich ihm zutraue sich ordentlich in Szene zu setzen in Deutschland, wenn er dieses Level hält bzw. noch ausbauen kann.
    Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit

    [IMG:http://www.seidseit.de/seidseit-banner-1.jpg]
  • Ich kann mich meinen Vorpostern im Großen und Ganzen anschließen. Bis auf die mangelnde Chancenauswertung hat man in HZ 1 nicht wirklich viel kritisieren können.

    Zum Tor braucht man sowieso nix zu sagen, da erübrigt sich jede Kritik. So is es halt ein unglückliches 0-1 geworden. Wo wir gleich beim nächsten positiven Punkt des gestrigen Tages wären: gegen die Deppen aus Hütteldorf hätten wir 0-2 verloren, weil das andere Tor auch gezählt hätt.

    Was mich ein weiters ein bissl stört: dem Schiri (bzw. dem Assistenten) wird jetzt gutgeheißen, dass er seinen Fehler doch einsieht und sich bei (uns) allen entschuldigt. Schön und gut - aber ich würde ihn in eine Anstalt einweisen lassen wenn er sogar nach so einem Schnitzer noch irgendwas beschönigen oder gar abstreiten will.
    Jetzt werden wieder die Stimmen in Richtung Videobeweis laut werden - passieren wird (no na) natürlich nix und wie FF schon gesagt hat - reden wird in ein paar Tagen keiner mehr drüber und als Ergebnis scheint ein 0-1 auf.

    Seis drum, nehmen wir das positive mit und falls die Leistung konserviert werden kann sollte doch ein Cupsieg realitisch sein.
  • Das Auftreten nach der Fehlentscheidung:

    Wenn mir wer erzählt, dass es Mannschaften gibt, die nach so einer Fehlentscheidung ganz normal weiterspielen, dann kann das nur in zwei Fällen stimmen:

    1.) Es handelt sich um Barca, oder eine ähnliche Mannschaft, die einfach Qualität ohne Ende hat (und nichtmal dort funktioniert das immer), oder
    2.) es handelt sich um eine Mannschaft ohne Herz und Leidenschaft, die solche Entscheidungen einfach kalt lässt.

    ...zu dem Spiel: Ich finde, dass wir insgesammt sehr gut aufgetreten sind und dass, ausser der Chancenauswertung, der Mannschaft kein Vorwurf zu machen ist. Ich kann es sogar verstehen, dass die Mannschaft nach dieser fehlentscheidung etwas von der Rolle war und jeder der selbst Fußball gespielt wird das auch nachvollziehen können.

    Wie auch immer - jetzt muß alles daran gesetzt werden, dass wir der Cup nach Graz holen!
    Ivica Osim -> für immer einer von uns
  • PTG schrieb:

    Über die Abseitsfehlentscheidung kann man eigentlich nur lachen.
    Aber dazu eine Frage: Ich dachte Schiri und Liri dürfen zu einem Spiel keinen Kommentar abgeben. Dürfen sie jetzt oder nicht?


    Fifa-Schiris dürfen nicht. Wenn der Schiri (wie Drabek) kein Fifa-Schiri ist bleibt´s ihm überlassen ob er sich äußert oder nicht (deshalb hat ja seinerzeit auch Einwaller beim Rapid-Spiel noch Interviews gegen dürfen was er inzwischen net mehr darf).
    "So that´s your secret? Alcohol? But isn´t that only a temporary solution?"
    "It´s only temporary if you stop drinking!"
  • @Philipp_S

    Wenn ich mich recht erinnere, hat er ja einige internationale Partien gepfiffen und hat gestern einer der Kommentatoren das auch erwähnt.
    Hab grad nachgeschaut: er hat einige internationale Einsätze. Aber anscheinend schon zu alt (wird heuer 45)

    bundesliga.at/blinfo/index.php?&sub1=10&srnr=121
    hier steht auch, dass er seit 1997 FIFA-Schiri ist. Auf der Schiri-Liste hat er allerdings keinen FIFA-Status.
  • Wirklich lächerlich, das sportnet hier etwas von einem Platzsturm schreibt, obwohl es in keinster Weise dazu kam. :hammer:
    Die Jungs am Bild waren gleich wieder hinterm Zaun, nachdem die Zaunfahnen wieder runtergenommen wurden.

    sportnet.at/channel.aspx?cid=9…e5be4501f5fe&slideindex=3
    Wenn der letzte Verein durch den Kommerz verkauft wurde,
    wenn der letzte Funken Tradition zerstört wurde,
    wenn der letzte Stehplatz einem Sitzplatz weichen musste,
    werden wir voller Schmerz an alte, glücklichere Tage zurückdenken
    und diese voller Stolz in unseren Herzen aufbewahren,
    denn das ist das Einzige, das Sie uns nicht nehmen konnten!
  • Will Sportnet keineswegs verteidigen aber irgendwie hast du glaub ich was falsch verstanden :rolleyes:
    Beim besagten Bild schreiben sie:

    "Vorbildliche Sturm-Fans
    Die Sturm-Fans nehmen nach dem Spiel ihre mitgebrachten Transparente vom Zaun und nutzen die Gelegenheit, ein bisschen zu skandieren. Für die krasse Fehlentscheidung gegen ihr Team verhalten sich die Auswärts-Fans laut Information der Austria vorbildlich" ...
    was so ja auch stimmt.