SK Sturm Tratsch und Transfers 2016/17

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SK Sturm Tratsch und Transfers 2016/17

      Neue Saison, neue Chance... wiedermal!

      Unser neuer SD scheint ja ausmisten zu wollen... was ich als gut empfinde. Die Option bis jetzt nur bei Piesinger gezogen. Kamavuaka würde ich ebenfalls noch verlängern.

      Des Weiteren wurde mit Koch, für mich doch überraschend, ein neuer RV verpflichtet. Ich denke, dass er auf alle Fälle stärker einzuschätzen ist als Potzi und Kayhan (der uns heute offiziell verlassen hat).

      Bin gespannt, was sich noch alles ergibt und wer schlussendlich verlängert wird.

      1860 hat ja bereits nen neuen Trainer gefunden... :/
    • fussball-imnetz.at/18472_ehrenreich_zu_den_amateuren

      Phillip Seiser schrieb:

      Die Zukunft von Martin Ehrenreich beim SK Sturm Graz ist geklärt. Der Routinier wird ab Sommer bei den Amateuren auflaufen und soll dort den jungen Spielern beim Sprung zu den Profis helfen. Sportdirektor Günter Kreissl sagte der "Kleinen Zeitung": "Martin soll mit seiner Erfahrung die Amateure unterstützen und in der Folge in eine andere Funktion im Verein eingebunden werden." Der 33-Jährige hat in der abgelaufenen Saison nur noch sechs Mal für Sturm gespielt und sein Vertrag wäre nun ausgelaufen.
      Klingt nach einer durchaus interessanten Variante für alle Seiten.



      Desweiteren sehe ich die bisher getätigten Verpflichtungen völlig positiv.
      Koch ist nun wohl unser stärkster RV, denn Kayhan ist weg und Potzmann ist mir viel zu unsicher (macht als AV einfach zu viele Stellungsfehler).
      Und dass man einen neuen Mittelstürmer braucht, ist wohl allen klar gewesen, der Transfer von Alar war m.E.n. völlig richtig.




      fussball-imnetz.at/18455_kreis…hen_neuen_sturm_im_verein

      Im Netz schrieb:

      Wie die "Kleine Zeitung" berichtet, wird nur die Vertragsoption von
      Simon Piesinger gezogen. Bei allen anderen wird der aktuelle Vertrag in
      dieser Form nicht verlängert.


      Das betrifft Daniel Offenbacher, Wilson Kamavuaka, Tanju Kayhan, Thorsten Schick und Christian Klem.
      Auch dieser Schritt gefällt mir (vorerst) sehr gut.
      Vor allem Schick und Klem habe ich in letzter Zeit immer mehr als Spieler gesehen, die sich nicht annähernd so viele Spielminuten verdint hätten, wie sie tatsächlich hatten.

      Lediglich bei Kamavuaka würde ich eventuell noch sehen, wie eine eventuelle Verlängerung aussähe.
      Zu beachten wäre bei ihm allerdings der Legionärsplatz den er einnimmt.
      Erste 11:
      --------------Schützenauer------------
      Koch------Spendi-----Schulz-----Lyko
      ----------Matic---------Jeggo----------
      Huspek--------Horvath------Schmerb.
      ------------------Alar-------------------
      Bank:
      Lück, Schoissi, Potzmann, Lovric, Hierländer, Gruber, Edomwonyi
      Out:
      Gratzei, Kienast, Schick(done), Klem(done), Offi(done)
    • BIs jetzt wirkt es wirklich positiv:
      Koch und Alar werden uns helfen (und ich finds gut dass wir den Wienern mal gute Spieler wegnehmen und nicht umgekehrt :D )

      Offenbacher, Klem können gern gehen, die haben mir eh so gut wie nie im Sturmdress gefallen

      Kamavuka würde ich verlängern, Avlontis auch.

      Weiß jemand ob Madl in Fulham bleibt? Sonst war ja Sollbauer im Winter ein Thema, vllt kommt er nun?

      Gerüchte gibt es auch mit Chabbi, Gartner (Düsseldorf) und Flecker (KSV)
      Wichtig für Kneissl wird sein, dass sich der Spieler den Arsch aufreißt für Sturm und das find ich gut.


      eus-manager.com
      Der Online-Fußballmanager
    • Sehr schade eigentlich, dass es mit diesen Spielern auf diese Art und Weise zu Ende geht bzw. zu Ende gehen muss.

      - Thorsten Schick hat mir zu anfangs sehr gut gefallen und brachte auf der rechten Seite sehr viel Schwung rein. Aber in dieser Saison war bei ihm einfach der Wurm drin. Womit auch immer das zu begründen ist (Motivation, Selbstvertrauen,...?) sei dahingestellt. Ich bin mir sicher, dass er ein sehr guter Spieler ist. Das wird er aber schon noch (wo anders) zeigen. Hoffentlich nicht bei den Wapplern in Wien.
      - Bei Daniel Offenbacher ists relativ ähnlich. Wie die halbe Mannschaft schon monatelang in einer Unform sondergleichen. Wäre auch so ein Rapid-Kandidat. Irgendwie macht sich bei mir eine Verschwörungstheorie breit...
      - Christian Klem hat schon jahrelang einen schweren Stand. Er braucht ohnehin eine Luftveränderung, denn so richtig überzeugen konnte er nie.
      - Tanju Kayhan sind wir also endlich los. Wahnsinn, dass Rapid damals eine Million für diesen Spieler bekommen hat. Wenns nach mir ging, müssten wir jetzt noch einen Blumenstrauß mitschicken.
      - Wilson Kamavuaka seh ich persönlich ein wenig gespalten. Die Ansätze sind zwar gut, aber genauso wie Kayhan in der Spieleröffnung einfach nicht zu gebrauchen. Und dieses Umschaltspiel hat uns ohnehin die ganze Saison über gefehlt. Da seh ich lieber einen jungen Österreicher, der sich ordentlich reinhaut.


      Was solls, man muss nach so einer Spielzeit ausmisten und (wieder einmal) einen Neustart "wagen". Anders geht es alleine schon den Fans gegenüber nicht. Und seien wir uns mal ehrlich: Solange wir nicht gegen den Abstieg spielen, kann die nächste Saison eigentlich nur mehr besser werden...
    • DAS SPIELER-ZEUGNIS

      Michael Esser (36 Spiele/0 Tore/0 Assists): Kam vergangenen Sommer aus Bochum und war von Beginn an das, was man sich in Graz erhoffte: Ein sehr sicherer Rückhalt, der enorm viel Ruhe ausstrahlt und sich von sehr wenigen Patzern nicht aus selbiger bringen ließ. Wurde nach dem Abgang von Michael Madl im Winter nicht umsonst zum Kapitän ernannt und verpasste als einziger Bundesliga-Spieler keine einzige Minute in dieser Saison. Top-Transfer!
      Wilson Kamavuaka (31/0/0): Spielte nach seinem Wechsel im Februar 2015 in dieser Saison eine wichtige Rolle im Team. Trainer Franco Foda vertraute ihm sowohl im defensiven Mittelfeld, als auch in der Innenverteidigung, wenn dort Not am Mann war. Der Deutsch-Kongolese überzeugte vor allem mit seiner Robustheit, auch wenn diese zu acht Gelben Karten führte. Kein anderer Sturm-Spieler bestritt so viele Zweikämpfe wie er (465), knapp 55 Prozent davon gewann er auch. Seine Zukunft ist noch unklar.
      Daniel Offenbacher (30/1/3): Der 24-Jährige war auch in dieser Saison im Mittelfeldzentrum gesetzt, der erhoffte nächste Schritt in seiner Entwicklung ist ihm aber nicht gelungen. Als Verbinder zwischen Defensive und Offensive ließ sein Auftreten meistens zu wünschen übrig, das ist auch anhand seiner schwächeren Scorer-Ausbeute im Vergleich zur Vorsaison (3 Tore/5 Assists) ablesbar. Sturm ist nicht zufrieden mit ihm, daher steht noch nicht fest, wie es mit ihm weitergeht.
      Thorsten Schick (30/2/4): In der Vorsaison mit 12 Assists noch einer der Top-Vorlagengeber der Liga stürzte seine Formkurve in dieser Saison ab. Schick schlug zwar die meisten Flanken seines Teams (68), vermochte damit aber zumeist keine Gefahr zu erzeugen. Auch seine Vertragsoption wurde nicht gezogen. Nur zu geringeren Konditionen hat er eine Zukunft in Graz.
      Kristijan Dobras (30/0/2): Vom quirligen Flügelflitzer hat Sturm sich bei seinem Wechsel von Wiener Neustadt nach Graz viel versprochen und wurde enttäuscht. Der 23-Jährige verlor knapp zwei Drittel seiner Dribblings und konnte damit die Offensive nicht merklich beleben. Am Saisonbeginn noch Spieler der Startelf wurden seine Einsatzminuten immer weniger. Im Frühjahr einmal gar nicht im Kader und ohne einzigen Scorerpunkt.
      Andreas Gruber (29/3/3): Der linke Mittelfeldspieler konnte seine Ausbeute im Vergleich zur Vorsaison wiederholen, der Sprung zur Stammkraft ist aber auch ihm nicht gelungen. Die Schnelligkeit ist sein großes Plus, technische Mängel und ausbaufähige Übersicht sind aber weiterhin zu erkennen. Fällt oft zu leicht und machte sich mit seinen "Fingerzeigen" zudem bei großen Teilen der Fans nicht gerade beliebt.
      Lukas Spendlhofer (28/0/0): Er schraubte die Erwartungen an seine Leistungen mit einer starken Vorsaison in die Höhe, leistete sich im Herbst aber den ein oder anderen Patzer. Nach dem Abgang von Michael Madl, einer wichtigen Bezugsperson für Spendlhofer, musste er mehr Verantwortung übernehmen und tat das gemeinsam mit Neuzugang Avlonitis auch. An der Anzahl der Gegentreffer liegt es jedenfalls nicht, dass die Mannschaft nur auf Platz fünf gelandet ist.
      Bright Edomwonyi (27/7/2): Brauchte im Herbst lange, um auf Touren zu kommen, war im Frühjahr aber der einzige Grazer, der einigermaßen regelmäßig traf. Angesichts des Ausfalls von Roman Kienast war das auch bitter notwendig. Persönlich hat der flinke Nigerianer sicher einen Schritt nach vorne gemacht, wenn man sich seine unzähligen Großchancen in Erinnerung ruft, kann man aber bei weitem nicht behaupten, dass er das Beste aus dieser Spielzeit gemacht hat.
      Donis Avdijaj (25/3/5): Der 19-Jährige ist kein einfacher Typ, konnte aber dank seiner Dribbelstärke immer wieder für Überraschungsmomente in der Offensive sorgen. Allerdings wurde die Schalke-Leihgabe zwischen Runde 13 und 23 von hartnäckigen Oberschenkel-Problemen gestoppt. Danach kamen seine positiven Auswirkungen auf das Sturm-Spiel weniger zur Geltung. Jetzt hofft er in Gelsenkirchen auf seine Chance.
      Sascha Horvath (25/4/2): Der Neuzugang hatte es durch die Teilnahme an der U19-EM schwer, sich schnell einzufügen. Trainer Foda schenkte ihm im Frühjahr regelmäßig das Vertrauen, sowohl links als auch im Zentrum. Phasenweise hat der 1,65m große Dribblanski zeigen können, wie wertvoll er sein kann. Noch hat er aber Potenzial nach oben. Nach dem Avdijaj-Abgang ist er gefordert, für spielerische Akzente in der Offensive zu sorgen.
      Roman Kienast (24/8/1): Wurde nach sieben Toren binnen sechs Runden im Herbst bereits Marcel Koller als Stürmer-Alternative im Nationalteam empfohlen, im Frühjahr konnte der Routinier aufgrund hartnäckiger Verletzungen aber keine Werbung für sich machen. Prompt hatte Sturm ein veritables Abschluss-Problem. Bei vollständiger Fitness wären 12-15 Saisontore locker möglich gewesen. So bleibt es eine durchwachsene Saison.
      Marvin Potzmann (22/0/2): Der 22-Jährige war zunächst gesetzt, ließ sich seinen Stammplatz aber vom im September verpflichteten Kayhan abspenstig machen. Negativ fallen besonders seine drei Ausschlüsse auf. Für die neue Saison wurde mit Fabian Koch bereits frische Konkurrenz verpflichtet, gegen die sich der Ex-Grödiger erst einmal durchsetzen muss.
      Charalampos Lykogiannis (20/1/1): Ein Muskelbündelriss setzte den Griechen nach einem vielversprechenden Debüt gegen Rubin Kazan lange außer Gefecht. Ab Ende November kam er regelmäßig als Linksverteidiger zum Einsatz und avancierte auf dieser Position zum Dauerbrenner. Defensiv war er nicht immer sattelfest, wohingegen seine Aggressivität (sofern sie wohl temperiert ist) und sein Offensivdrang positiv zu erwähnen sind. In Salzburg gelang ihm das erste Tor im Sturm-Trikot.
      Michael Madl (18/1/1): Hielt in einem durchwachsenen Herbst als Kapitän den Defensivverbund der Grazer zusammen, weshalb ihm im Winter der Sprung in die Championship zu Fulham gelang. Auch dort konnte er überzeugen, weshalb er nun fix nach England wechseln soll.


      eus-manager.com
      Der Online-Fußballmanager
    • Christian Klem (17/0/0): In der Vorsaison noch der Spieler mit den meisten Einsätzen war 2015/16 für Klem ein Rückschritt. Links in der Verteidigung ist mittlerweile Lykogiannis gesetzt, und das Experiment im Mittelfeld ging schief. Hinzu kamen ein Muskelfaserriss im Herbst und eine Fersenverletzung im Frühjahr. Zukunft ungewiss.
      Marko Stankovic (17/2/1): Feierte im November sein Comeback nach seinem Kreuzbandriss und begann das Frühjahr mit einem Tor verheißungsvoll. Danach folgte viel Leerlauf. Stankovic war als zentraler Mittelfeldspieler hinter der Spitze meist nicht zu sehen.
      Anastasios Avlonitis (16/0/0): Der Madl-Ersatz fügte sich trotz kurzer Eingewöhnungszeit sehr schnell ein. Er strahlte gemeinsam mit Spendlhofer in der Innenverteidigung Ruhe aus, war zweikampfstark. Derzeit kämpft Sturm darum, den Griechen nach seiner zu Ende gegangenen Leihe länger an den Verein zu binden.
      Tanju Kayhan (16/0/0): Foda schenkte ihm im Frühjahr oft das Vertrauen. Bei seinen Auftritten fiel er selten auf und bekam mit schnellen Gegenspielern regelmäßig Probleme. Am Ende hatte Sturm kein Interesse mehr an einer gemeinsamen Zukunft und verlängerte den Vertrag nicht.
      Anel Hadzic (15/2/1): Warf sich im Herbst gewohnt hart in die Schlacht, ohne dabei zu glänzen, und hielt im Großen und Ganzen seine Form der Vorsaison. Im Winter folgte schließlich der Lockruf aus der Türkei. Dort stieg er mit Eskisehirspor ab, er will aber weiterhin sein Glück im Ausland probieren.
      Josip Tadic (14/4/2): Löste Sturms Angriffsproblem zu Saisonbeginn mit vier Toren und zwei Assists in den ersten sieben Runden, musste dann aber wieder mit der Jokerrolle vorliebnehmen. Nach einem Bänderriss im November wagte er im Winter den Absprung in die Türkei zu Balikesirspor.
      Simon Piesinger (14/1/1): Spielte nach einem furiosen Frühjahr 2015 ("No Piesi, no Party") einen relativ mauen Herbst. Dann setzte ihn ein Kreuzbandriss außer Gefecht. Da man ihn während seiner Rekonvaleszenz nicht fallen lassen wollte, wurde die Vertragsoption gezogen.
      Sandi Lovric (8/0/1): Vehement wurde er von Teilen der Fans gefordert und im Frühjahr schien seine Zeit gekommen. Der kürzlich ins ÖFB-U19-Team einberufene Mittelfeldspieler wusste Trainer Foda aber nicht zu überzeugen. Fünf Mal stand er in der Startelf, ein einziges Mal spielte er durch. Ein großer Schritt nach vorne sieht anders aus.
      Martin Ehrenreich (6/0/0): Kapitale Fehler zu Saisonbeginn setzten der Profi-Karriere des Routiniers wohl ein Ende. Stand seit September nicht mehr am Feld und im Frühjahr nur drei Mal überhaupt im Kader. Wichtig für das Klima der Mannschaft, aber sportlich keine Bereicherung. Wird daher von den Profis abgezogen und soll bei den Amateuren bzw. in der Geschäftsstelle ein neues Aufgabenfeld finden.
      Danijel Klaric (3/0/0): Kam im Winter ohne große Erfolge zurück aus Wr. Neustadt und wollte im Frühjahr durchstarten, bekam aber kaum die Möglichkeit dazu. Er dürfte sich nach einer neuen Herausforderung umsehen.
      Benjamin Rosenberger (1/0/0): Bekam nach überstandenem Kreuzbandriss erst im letzten Ligaspiel gegen die Austria eine Chance - und zwar in Minute 92. Ansonsten bei den Amateuren im Einsatz.


      eus-manager.com
      Der Online-Fußballmanager
    • sturmnetz schrieb:

      SturmNetz hat mit seinem Berater Christian Sand von der Agentur Selection Fussballconsulting GmbH gesprochen, dieser dementiert diese Gerüchte vollends: „Matthias verhandelt mit zwei Vereinen aus dem Ausland, wobei es dabei schon ein relativ konkretes Angebot gibt. Von Seiten von Sturm gab es bislang noch kein einziges Gespräch.“

      Klingt eher nicht nach Maak
      Erste 11:
      --------------Schützenauer------------
      Koch------Spendi-----Schulz-----Lyko
      ----------Matic---------Jeggo----------
      Huspek--------Horvath------Schmerb.
      ------------------Alar-------------------
      Bank:
      Lück, Schoissi, Potzmann, Lovric, Hierländer, Gruber, Edomwonyi
      Out:
      Gratzei, Kienast, Schick(done), Klem(done), Offi(done)
    • Nachdem Fulham die Kaufoption für Madl gezogen hat, spießt es sich jetzt bei den Verhandlungen AVlonitis betreffend.
      Sturm hat die KO nicht gezogen und die Ablöseverhandlungen laufen eher schleppend...
      Da Piräus nun sogar selbst mit Avlonitis verlängern möchte, sehe ich auf dieser Front eher schwarz für die schwarzen.

      Wird wohl die erste "echte Bewährungsprobe" für Kreissl, einen Leistungsträger für die IV zu verpflichten, der mit Spendi da hinten alles dicht hält.

      Ich hoffe nur, dass im Endeffekt nicht Maak (dessen Name ja herumgeistert) unsere Top-Lösung für diese vakante Position sein wird :|


      Der Rest der Verteidigung gefällt mir, Stand jetzt, eigentlich sehr gut:
      Lykogiannis----Spendlhofer---Mister-X----Koch
      :thumbup:
      Erste 11:
      --------------Schützenauer------------
      Koch------Spendi-----Schulz-----Lyko
      ----------Matic---------Jeggo----------
      Huspek--------Horvath------Schmerb.
      ------------------Alar-------------------
      Bank:
      Lück, Schoissi, Potzmann, Lovric, Hierländer, Gruber, Edomwonyi
      Out:
      Gratzei, Kienast, Schick(done), Klem(done), Offi(done)
    • So, mit Schick wird nun offensichtlich nicht verlängert, nachdem er das neue Vertragsangebot abgelehnt hat und Kreissl "keinen Milimeter nachgeben" will.
      Ich persönlich würde Schick bei einem Abgang keine Träne nachweinen.


      transfermarkt.at/f-lovric-zu-s…308/page/1#anchor_2303453

      transfermarkt.at schrieb:

      Der ehemalige U20-Teamkapitän hat den VfB Stuttgart nach drei Jahren verlassen und sucht einen neuen Klub. Eine Rückkehr nach Österreich ist wahrscheinlich, doch auch die dritte deutsche Liga, unter anderem Großaspach ist eine Option. Den Grazern wurde der 20-Jährige, der im defensiven Mittelfeld spielt, angeboten.
      Würde mir persönlich sehr gut gefallen.
      Habe ein paar seiner Spiele gesehen und ich denke, er würde sehr gut zu uns passen - habe allerdings eine verpflichtung nie als realistisch eingeschätzt.
      Zweikampfstarker DM mit technisch feinem Fuß.
      Er weiß seine Robustheit auch in der IV einzusetzen, weshalb er möglicherweise der österreichische Ersatz für Kamavuaka sein könnte.

      Abgesehen davon, stelle man sich eine Doppel-6 "Lovric-Lovric" vor :grin:
      Erste 11:
      --------------Schützenauer------------
      Koch------Spendi-----Schulz-----Lyko
      ----------Matic---------Jeggo----------
      Huspek--------Horvath------Schmerb.
      ------------------Alar-------------------
      Bank:
      Lück, Schoissi, Potzmann, Lovric, Hierländer, Gruber, Edomwonyi
      Out:
      Gratzei, Kienast, Schick(done), Klem(done), Offi(done)
    • Als Innenverteidiger soll ja einer mit int. Erfahrung kommen.
      Da wir ja schon einiges an Erfahrung mit Georgien gemacht haben, würd ichs lustig finden, wenn wir diesen Spieler holen: transfermarkt.de/gia-grigalava/profil/spieler/52089
      26, nationalspieler Georgien und vereinslos

      Hab jetzt aber nur mal nach vereinslosen Spielern gesucht, kA wie der wirklich spielt. Da man keine Ablöse zahlen müsste, wäre er sicher interessant.
      Ist nur die Frage, ob er wirklich so stark ist wie die 1,8 Mio Marktwert aussagen :D


      eus-manager.com
      Der Online-Fußballmanager
    • scheint so, als wenn da kein stein auf dem anderen bleibt bei sturm.
      seit kreissl(mit rückendeckung jauk) tut sich erfreulicherweise was bei uns, momentan leider nur am spielersektor.
      man kann jetzt natürlich streiten darüber, ob wirklich alle abgänge sinnvoll sind, bzw. alle neuzugänge verbesserungen bringen werden, sicher ist nur, alle personellen veränderungen stehen unter der devise notwendige einsparungen und noch notwendigere mentalitätsveränderung.
      der letztlich bereinigte 25 mann kader wird wieder charakter haben, so weit lehne ich mich aus dem fenster.
      das lässt hoffen, darauf kann man wieder etwas aufbauen, auch wenn es eventuell tabellarisch 1,2 schwierigere jahre werden.
      es wird also geduld bei uns allen gefragt sein, aber die bring ich für mich gerne auf, wenn endlich wieder ehrlicher fussball geboten wird bei sturm, mit begeisterung und der richtigen einstellung.
      da man nicht mehr davon ausgehen kann, dass foda uns noch freiwillig verlässt oder wegverpflichtet wird, also noch ein jahr bleibt, wird es wohl an kreissl liegen, seinem vorstand eine vorzeitige beurlaubung fodas schmackhaft zu machen, in dem er via verkleinerten, kostenreduzierten kader ein gutes finanzielles argument für diese beurlaubung hat.
      dass mit einem neuen trainer und einer dynamischeren spielausrichtung auch die extrem fallenden zuseher - und merchandisingeinnahmen gestoppt würden, ist allen bekannt...
      schauen wir mal, wie weit kreissl gehen will und kann, ob er den mut dazu hat, das vorzuschlagen...ich denke, der vorstand steht, wie wir fans, wie viele(ex-)spieler längst nicht mehr hinter foda, wird bei derartigen argumenten, vor allem, wenn man es sich dann finanziell leichter leisten kann, fodas beurlaubung zustimmen.
      jauk u vorstand würden damit medial ein wenig aus der schusslinie sein, wenn kreissl der offizielle auslöser einer vorzeitigen beurlaubung fodas wäre, die wirtschaftlich bedingt auf "notwendig gewordene einsparungen auf allen ebenen" begründet wird.
      ich denke, so bereitet man foda einen halbwegs fairen vorzeitigen abgang, der das sportliche abschneiden,... außen vor lässt.
      schafft das kreissl, traut er sich da drüber, hat er seine position mit einem schlag enorm gefestigt, ist aber ab sofort für die weitere entwicklung nach foda fast alleinverantwortlich...
      ich tippe fast drauf, dass es so kommen wird in den nächsten tagen und kreissl mit voller rückendeckung jauks eine weitere neue ära sturms einläutet - wünschen wir ihm viel mut und gutes gelingen!!!
      :banane: Master
    • Man mag zu Foda stehen wie man will (mir wäre ein anderer Trainer auch lieber), aber man sollte langsam die leidige Foda-Diskussion auch einmal ruhen lassen.
      Für mich stellt sich die Frage inwieweit Kreissl Foda sozusagen unter Kontrolle hat bzw. sich Foda nun primär auf seine Aufgabe als Trainer konzentrieren kann und wird. Ich hoffe, dass durch die klareren hierachischen Strukturen die nötige Ruhe einkehrt und in allen Bereichen professionell gearbeitet werden kann.

      Eine bezahlte Beurlaubung Fodas wilst du mit "notwendig gewordenen Einsparungen" begründen?
    • BCH schrieb:

      Lt. orf.at

      1860 München hat einen neuen Trainer: Kosta Runjaic

      Hätte ich hier nicht mehr gepostet... wie man schon seit einiger Zeit vernehmen konnte, war Foda dort nie ein Thema, daher hat die Meldung null Verbindung zu uns.


      transfermarkt.at/1-fc-heidenhe…v-grodig/view/news/237939

      transfermarkt.at schrieb:

      Mit Mittelfeldspieler Martin Rasner (Foto) gibt es in der kommenden Saison einen neuen Deutschland-Legionär. Der 21-Jährige wechselt von Bundesliga-Absteiger SV Grödig in die 2. deutsche Bundesliga, wo er sich dem 1.FC Heidenheim anschließt. Rasner verlässt die Salzburger nach deren Rückzug in den Amateurfußball ablösefrei.
      Rasner nun endgültig kein Thema mehr für uns.
      Ich persönlich habe damit kein Problem - hätte ihn nicht als große Verstärkung gesehen.
      Erste 11:
      --------------Schützenauer------------
      Koch------Spendi-----Schulz-----Lyko
      ----------Matic---------Jeggo----------
      Huspek--------Horvath------Schmerb.
      ------------------Alar-------------------
      Bank:
      Lück, Schoissi, Potzmann, Lovric, Hierländer, Gruber, Edomwonyi
      Out:
      Gratzei, Kienast, Schick(done), Klem(done), Offi(done)